EINIGE WICHTIGE INFOS FÜR SIE VORAB ...

 

Liebe Tierhalter,

 

leider nimmt heutzutage der Verwaltungsaufwand immer mehr zu. Ich bemühe mich, den Aufwand so gering wie möglich zu halten und so transparent wie möglich für Sie zu gestalten. Als verantwortungsvolle Therapeutin biete ich Professionalität und Zuverlässigkeit. Bitte nehmen Sie sich die Zeit, die nachfolgenden Zeilen aufmerksam zu lesen.

HUND & KATZE VOR DER BEHANDLUNG

 

√   Hunde bitte vor der Behandlung kurz Gassi führen

√   Hunde & Katzen ca.1,5 Std. zuvor nicht füttern

√   Evtl. Leckerlies für die Behandlung bereithalten

   1-2 saubere Handtücher bereitlegen

   Impfpass mit der Chipnummer (falls vorhanden) am Behandlungstag vorlegen

√   möglichst nur mit 1 Hund/Katze und 1 Person während der Behandlung im Raum 

 

So kann ich Sie und ihren Vierbeiner möglichst stressfrei in entspannter Atmosphäre kennenlernen. 

PFERDE VOR DER BEHANDLUNG

 

√   Bitte Equidenpass am Behandlungstag vorlegen

   Das Pferd MUSS vor der Behandlung trocken, sauber/geputzt sein

   Evtl. Leckerlies für die Behandlung bereithalten

   Die Gangbildbeurteilung sollte idealerweise auf hartem Untergrund (Stallgasse/Parkplatz stattfinden

   Auf dem Reitplatz/Halle/Longierzirkel kann eine Beurteilung unter dem Reiter oder an der Longe stattfinden

√   Die Behandlung sollte in einer breiteren Stallgasse oder in einem Unterstand auf ebenem Boden stattfinden können

 

√  Wahlweise in einer Halle oder auf einem geschützten Platz. Witterung beachten! NICHT in der Box

 

√  Möglichst bitte nur 1-2 Personen unmittelbar am Pferd, um Ablenkung zu vermeiden

Nur so kann ich eine vernünftige Gangbildanalyse und stressfreie Behandlung für ihr Tier gewährleisten.

BEHANDLUNGSABLAUF

 

Ich nehme mir immer ausreichend Zeit für Sie und Ihr Tier. Eine Behandlung „zwischen Tür und Angel“ ist kontra-produktiv und entspricht nicht meinem Verständnis eines guten Service. Ich arbeite ausschließlich mobil.

Für die Behandlung ihres Tieres sollten wir einen Termin finden, an dem nicht all zu viel Trubel und Hektik herrscht, um Ablenkung zu vermeiden.

 

Die Behandlung findet bei Ihnen Zuhause oder im Stall in gewohnter Umgebung statt. Bei unserem ersten Treffen setzen wir uns zuvor einpaar Minuten zusammen und ich nehme ihre und die Tierdaten in einem Behandlungsvertrag auf.

 

Am Behandlungstag werde ich Ihnen einige Fragen zu Ihrem Vierbeiner stellen, z.B. zur Haltung, Fütterung, Vorbesitzer, Vorbefunden, Krankheiten etc. Danach erfolgt in der Regel eine Gangbildanalyse und Adspektion / Exterieur Beurteilung. Gerne nehme ich auf Wunsch bei Pferden auch eine Ausrüstungsbegutachtung inkl. Sattel und Trense vor, oder schaue mir tierärztliche Befunde und Röntgenbilder an. 

 

Nach einer Palpation (Abtasten) des Tieres und ggf. Testung der Gelenke bespreche ich ggf. mit Ihnen die weiterführenden Behandlungsmöglichkeiten oder gegebene Kontraindikationen für bestimmte Therapien. So kann ich mir ein umfassendes Bild von Ihrem Tier machen um eine bestmögliche Behandlung einzuleiten.

 

Die Behandlungsdauer kann von 30 min. bis zu 120 min. variieren und richtet sich nach Indikation, Therapie und Kooperationsbereitschaft des Tieres.

NACH DER BEHANDLUNG - DIE FOLGENDEN TAGE

 

Bitte bedenken Sie, das Muskulatur und Gelenke, etc. nicht "auf Knopfdruck" funktionieren, sondern das die Strukturen, vor Allem, wenn eine Problematik bereits längere Zeit besteht, durchaus Zeit und ggf. eine Folgebehandlung benötigen. Auch nach einer erfolgreichen Behandlung KANN es durchaus zu einer Erstverschlimmerung für 1-2 Tage kommen.

 

Vielleicht haben Sie bereits ebenfalls eine Physio-/Osteo- Behandlung erhalten und am Tag danach fühlten Sie sich wie gerädert? Genauso geht es Ihrem Tier! Es KÖNNTE sich das Gangbild verschlechtern, oder ihr Tier hat evtl. "Muskelkater". Spätestens am 2.-3. Tag, nach der Behandlung, sollte sich eine deutliche Verbesserung zeigen.

Nach der Behandlung sollte das Pferd 10-15 min. Schritt geführt werden (je nach Therapie natürlich). Der Hund kann (je nach Therapie und Alter) bis zu 30 min. "Gassi" gehen, ruhiges Tempo. Je nach Behandlungsumfang ist also moderate Bewegung (ohne Reiten, keine Turniere, kein Agility, etc.) für die nächsten 2 -3 Tage angesagt. Z.B., Schritt laufen, leichte Longenarbeit, keine zu enge Wendungen absolvieren oder an Dressur- oder Springtraining teilnehmen. Kontrollierter Ausgang auf dem Paddock ist erlaubt (je nach Behandlung, ausser tierärztlich angeordnet)! Rumtollen auf der Weide oder Wiese mit Gefährten sollte jedoch vermieden werden.).

Geben Sie Ihrem Tier bitte Zeit und legen nicht direkt am nächsten Tag wieder mit dem gewohnten Trainingspensum los! Bei mehreren "Baustellen" oder länger bestehenden Problemen ist eine NACHBEHANDLUNG unerlässlich. Auf Knopfdruck Probleme "wegzaubern" funktioniert weder bei Menschen, noch bei Tieren! Ich biete Nachbehandlungen, innerhalb von spätestens vier Wochen, nach einer Erstbehandlung an. Bitte informieren Sie sich über die Preise.

Für ein positives Behandlungsergebnis folgen Sie bitte den Trainingsempfehlungen und Vorgaben nach einer Behandlung. Diese Empfehlungen sind beispielhaft. Meine Therapien sind Unterstützende Maßnahmen. Ein Heilversprechen wird nicht gegeben. Alles Weitere bedarf der Rücksprache mit Ihrem behandelnden Tierarzt, in der Reha- oder Rekonvaleszenz Phase, sowie Post-OP. Tierärztliche Anweisungen haben Priorität!

"WER RASTET DER ROSTET!"

 

Bewegung vor Belastung. Warum Bewegung? Ich versuche es Ihnen mit einfachen Worten kurz zu erklären:

Nach einer Behandlung sollte sich das Tier und die behandelten und umliegenden Strukturen langsam an den wiedergewonnenen Bewegungsumfang gewöhnen und das gesamte System "durchgespült" werden. Durchblutung, Lymphabfluss, Gelenkflüssigkeit, Kreislauf, Faszien, etc. werden angeregt, Sauerstoff in der Muskulatur, Alles kann besser verarbeitet werden ... Nicht zuletzt und sehr wichtig: Wenn ihr Tier zuvor Schmerzen hatte, benötigt es eine Weile damit das "Schmerzgedächtnis" gelöscht wird und Schonhaltungen z.B. aufgegeben werden.

Ich freue mich nach der Behandlung über ein Feedback von Ihnen und stehe Ihnen bei Fragen gerne zur Seite.

InTakt Tierphysiotherapie

Andrea Küster

Hund - Katze - Pferd

45257 Essen~Mobil Umkreis NRW

Tierphysiotherapie - Osteopathie - Dorn-Therapie - Pferdephysiotherapie - Hundephysiotherapie - Katzenphysiotherapie - Katzenosteopathie - Pferdeosteopathie - Hundeosteopathie - Blutegeltherapie für Pferd, Hund und Katze - Mobil im Einsatz im Umkreis von 50 Km rund um Essen, in den Städten: Velbert - Hattingen - Bochum - Witten - Herne - Mülheim - Düsseldorf - Mettmann- Heiligenhaus - Ratingen - Duisburg - Bottrop - Oberhausen - Wuppertal ... und weitere - Sportphysiotherapie - Prävention - Rehabilitation - Schmerztherapien - Post OP Betreuung - Lasertherapie - Magnetfeldtherapie - Faszientherapie - Ganzheitliche Therapien - TCM - Gelenkmobilisation - Kinesiologisches Taping -  Crosstapes - Akutaping - Schallwellentherapie Novafon - Myofasziale Therapie - Faszientherapie - Turniervorbereitung - Manuelle Therapie - Physikalische Therapien - Propriozeptives und isometrisches Training - Trainingsplan Erstellung - Muskelaufbau - Manuelle Sattelpassform Überprüfung - therapeutische Massagen - Stresspunktbehandlung SPM (Pferd, nach Jack Meagher, Claus Teslau) - Myotensive Massagen - Bindegewebsmassage - Narbenmassage - Nervenmassage (Tapping) - Wellnessmassagen - Kälte- und Wärmetherapie - Manuelle Lymphdrainage - Elektrotherapie (TENS, EMS, IFT) - Bewegungstraining  - Dehnungsübungen - Isometrische Übungen - Dry Needling Triggerpunkt Akupunktur - Heilmoor Auflagen - TCM Moxibustion/Moxen, Moxa Rolle/Moxanadeln - Taktiles sensomotorisches Training (Körperband) - Akupressur und mehr