Flexibles Tiertaping - Kinesio Tapes - Cross Tapes - Akutaping - Mehr als nur "bunte Streifen" aufkleben ... ?!

Bereits 1973 vom japanischen Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase entwickelt, ist die Tape-Technik mittlerweile aus dem therapeutischen Alltag nicht mehr wegzudenken. Richtig bekannt wurde die Methode in den 1990er Jahren in Deutschland über den Leistungssport. Entgegen der anfänglichen Skepsis, das Taping wäre eine "Modeerscheinung", hat sich das Kinesio Taping auch beim Tier als äußerst wirksam erwiesen und ist zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Veterinärphysiotherapie geworden.

Kinesio Tape – sanfte Unterstützung für den Bewegungsapparat, Schmerzlinderung, Steigerung des Wohlbefindens

Das Kinesio Tape ist eine unterstützende Behandlungsmethode und erfolgreiche Ergänzung zur Primärtherapie, wie z.B. der manuellen Therapie bei Problemen des Bewegungsapparates. Das Kinesio Taping stellt eine dauerhafte Aufrechterhaltung der Stimulation des betroffenen Gewebes/Struktur dar und intensiviert eine physiotherapeutische Behandlung über 1 bis zu mehreren Tagen. Das Taping kann, je nach Indikation und Krankheitsverlauf, über einige Wochen mehrfach wiederholt werden.

Das Kinesio Taping hat einen therapeutischen Effekt auf neurophysiologischer und auf physikalischer Ebene. Es kommt unter dem Tape zu einer Hautverschieblichkeit der HAUTSCHICHTEN UND DER DARUNTER GELEGENEN STRUKTUREN (Muskeln, Faszien, Unterhautfettgewebe, etc.) und nimmt positiven Einfluss auf den Heilungsverlauf. Insbesondere in der Schmerztherapie, bei chronischen Erkrankungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, Organerkrankungen, muskulären Problemen, Sehnen- und Bänder Problematik, u.V.m.

Im Gegensatz zu konventionellen, "starren" Tapes (bekannt aus der Humanphysiotherapie), welche die Gelenkbeweglichkeit einschränken sollen, unterstützen "kinetische" Tapes die Bewegungen und geben minimale Impulse über die Haut und das Fell des Tieres auf die Rezeptoren. Diese leiten den Reiz an die entsprechenden Areale weiter und beeinflussen somit positiv die Gewebeaktivität und verschiedene Stoffwechselvorgänge im Körper.

 

Lymphabflussanregend, Durchblutungsfördernd, schmerzlindernd, hin zu Korrektur-Anlagetechniken für Stellungsanomalien der Gliedmaßen.

Kinesio Tapes sind in verschiedenen Farben erhältlich. Die unterschiedlichen Farben haben alle exakt dieselben Eigenschaften. Die Tapefarben haben jedoch eine Bedeutung in energetischer Hinsicht. So wird z.B. den Farben blau und grün eine detonierende, entspannende Eigenschaft, den Farben rot oder violett eine tonisierende anregende Wirkung, und den Farben beige oder schwarz eine neutralisierende Eigenschaft zugeordnet.

Es ist unumstritten, dass Farben eine Wirkung auf den Körper haben. Wie diese Wirkung zustande kommt, wird noch immer kontrovers diskutiert. Eine Theorie ist, das Rezeptoren in der Haut auf die Schwingungen der Farbfrequenzen reagieren und bestimmte Hautreale, wie z.B. die Akupunkturpunkte über die Haut auf diese Farbfrequenzen ansprechen.

Die Wirkung einer Tapeanlage, egal welcher Farbe, tritt innerhalb weniger Minuten ein. Solange die Tapes auf dem Fell des Tieres haften, aber auch darüber hinaus zeigt es seine Wirkung. Dies ist unter Anderem dadurch begründet, das das Tier sich innerhalb von wenigen Tagen an das Tragen des Tapes gewöhnt hat, z.B. Schonhaltungen aufgehoben werden und das Schmerzgedächtnis des Tieres gelöscht wird.

 

Eine Tapeanlage verbleibt zwischen 1-7 Tagen am Tier und wird, ja nach Indikation, nach Bedarf wiederholt.

Das Kinesio Tape kann jedoch seine Wirkung nur dann entfalten, wenn das Tier bewegt wird/sich bewegt! Bewegung ist unerlässlich für die Wirksamkeit einer Kinesio Tapeanlage um eine optimale Wirkung durch die Verschiebung der Haut/Haare mit den darunter liegenden Strukturen und die Aktivierung der Rezeptoren zu erwirken. Aus diesem Grund stellen Verletzungen, welche eine absolute Ruhigstellung erfordern oder eine vollständige Lähmung, eine Kontraindikation für eine Tapeanlage dar. 


"Bunte Streifen" aufkleben und los geht`s ? Weit gefehlt ...!

 

Das Kinesio Taping leichtfertig angelegt kann einen Heilungsverlauf blockieren und gehört nur in die Hände gut ausgebildeter Therapeuten. Hierzu sind ein umfassendes Wissen der anatomischen Strukturen und der physiologischen Vorgänge im Körper des Tieres ebenso Grundvoraussetzung, wie das Erkennen von Krankheiten und Dysfunktionen einer Struktur, um die richtige Anlagetechnik zu wählen und Schäden zu vermeiden. Ich verwende ausschließlich Kinesio Tapes guter Qualität aus antiallergenen Materialien

(Quelle: Kinesiotaping beim Pferd, Autor: Renate Ettl, Verlag: Sonntag Verlag Stuttgart, 2016)

Indikationen für Tapeanlagen:

 

Schmerzlinderung


Unterstützung nach Zahnbehandlungen


Gliedmaßen Fehlstellungen


Fehlbelastunegn minimieren


Muskel Tonusregulation / Ausgleich muskulärer Dysbalancen


Unterstützung bei Muskelspasmen und Athrophien


Gelenkinstabilität


Sehnen- und Bänder Problematiken


Arthrose / Spat


Gallen


Kissing Spines


Blockierungen


Ellenbogen- und Kniegelenk Problemen


Phlegmone (Einschuss)


Hufrollenerkrankung


Reduktion von Ödemen / Stauungsödemen


Neurologische Probleme / Störung des Nervensystems


Trigeminus Neuralgien


Faszienverklebungen


Schonhaltungen korrigieren


Narbenbehandlung / Verklebungen lösen


Reduktion von Hämatomen


Anregung der Durchblutung


Atemwegserkrankungen


Magen- und Darmerkrankungen


Erkrankungen der Entgiftungsorgane


Einfluss auf das Lymphsystem


Schulung von Koordination und Körperwahrnehmung

 

und mehr …

Kinesio Taping ist dennoch kein "Allheilmittel" und nicht jede Erkrankung lässt sich dadurch positiv beeinflussen!

Kontraindikationen für eine Tapeanlage:

Trächtigkeit
Offene Wunden
Hauterkrankungen / Irritationen
Juckreiz / Sommerexzem
Sonnenbrand
unklare Lahmheit
Fissuren
frische Sehnen- oder Muskelrupturen
Renale oder kardinale Lymphödeme
Kortison Langzeitgabe
Blutverdünnende Mittel
Schmerzmittel
Tumore

Absolutes Bewegungsverbot / komplette Lähmungen

Im Zweifelsfalle ist vor Tapeanlage eine Rücksprache mit dem behandelnden Tierarzt notwendig!

Ich möchte Ihnen hier einige wenige der vielfältigen Möglichkeiten des Kinesiotapings aufzeigen.

 

Das Kinesio Taping, hier Anlagebeispiel am Pferd für eine Muskel Detonisierung = Entspannung, sowie ein Spacetape/Ligamententape über dem ISG = Kreuzdarmbeingelenk zur Schmerzreduktion.

Muskeltapes z.B. werden sowohl bei erhöhter als auch bei verminderter Muskelspannung angelegt. Muskelanlagen bewirken eine Normalisierung des Muskeltonus`, eine Schmerzlinderung und verbesserte Stoffwechsellage der entsprechenden Strukturen, somit auch eine verbesserte Belastbarkeit. Auch Verletzungen der Muskulatur (Faserrisse oder stumpfe Traumata) sprechen hervorragend auf eine Tape-Therapie an, unterstützen und beschleunigen den Heilungsverlauf.

 

Spacetapes werden über einem Schmerzpunkt/Triggerpunkt oder Akupunturpunkt angelegt. Z.B. nach einer ISG-Problematik. Diese Anlage ist besonders nach einer Gelenk Mobilisation sinnvoll.


Vor der Tapeanlage wurde jeweils eine vorbereitende Massage der betroffenen Muskulatur durchgeführt, danach vorhandene Gelenk Blockierungen gelöst. Zum Abschluss der physiotherapeutischen Behandlung, die Tapeanlage, welche im Idealfall bis zu mehreren Tagen (auch beim Training an der Longe und beim Reiten) verbleibt.

 

Ihr Pferd reagiert sensibel im Bereich des Kiefergelenkes und der Kaumuskulatur?

Wir kennen das bei uns Menschen nach einer längeren Zahnbehandlung. Wir mussten den Mund weit geöffnet halten und die Kiefer-/Kaumuskulatur schmerzt meist noch einige Tage danach. Der Schmerz zieht sogar bis zu den Ohren hinauf oder verursacht uns Kopfschmerzen. Genauso geht es Ihrem Pferd!

Nach einer Zahnbehandlung bei Ihrem Pferd (z.B. durch das lange Offenhalten des Mauls) können Kiefergelenkblockierungen und/oder schmerzhafte Verspannungen der Kaumuskulatur entstehen. Häufig kommen diese Blockierungen und Verspannungen beim Reiten vor. Eine harte Reiterhand, unpassendes Gebiss oder das Pferd beißt sich auf dem Gebiss fest, ….

Hier kann ein Kinesiotape zur Schmerzreduktion, nach erfolgreicher manueller Therapie des Kiefergelenkes, noch über einen längeren Zeitraum zur Intensivierung der physiotherapeutischen Behandlung beitragen. Ihr Pferd wird es Ihnen danken und zeigt bereits nach wenigen Minuten deutliche Entspannungsanzeichen und Wohlbefinden.

Cross Taping - Akutaping

Ein Cross Tape wirkt wie die Nadeln bei der Akupunktur. Im Sinne der traditionellen chinesischen Medizin werden sie auf Akupunktur-punkte geklebt und stimulieren diese. Dadurch kann der Energiefluss auf den Meridianen gesteigert werden. Das leicht anzulegende Cross-Tape-Pflaster gibt es in verschiedenen Größen und ist damit eine unkomplizierte und problemlos anwendbare Methode.

Das Taping ist eine unterstützende Behandlungsmethode und Ergänzung zur Primärtherapie und somit in einer physiotherapeutischen Erst-/Folge- Behandlung inbegriffen. Bei aufwendigen Tapeanlagen kann der Preis variieren.

 

Das Taping kann, je nach Indikation und Krankheitsverlauf, über einige Wochen mehrfach wiederholt werden. Die Preise werden aus diesem Grund nach Absprache individuell veranschlagt.

(Fotos: Hier habe ich die Crosstapes zum Einen, auf ein schmerzhaft druckempfindliches Kiefergelenk angebracht. Blockierungen im Kiefergelenk ziehen nicht nur Schmerzen im Kiefer, sondern eine ganze Reihe von Problemen nach sich. Das Pferd verspannt sich dadurch im gesamten Körper. Zum Anderen, ein Crosstape auf einen Akupunkturpunkt geklebt, in Kombination mit Akupunktur-Nadeln z.B. bei Problemen im Kreuzdarmbein Bereich)

InTakt Tierphysiotherapie

Andrea Küster

Hund - Katze - Pferd

45257 Essen~Mobil Umkreis NRW

KONTAKT

Tierphysiotherapie - Osteopathie - Dorn-Therapie - Pferdephysiotherapie - Hundephysiotherapie - Katzenphysiotherapie - Katzenosteopathie - Pferdeosteopathie - Hundeosteopathie - Blutegeltherapie für Pferd, Hund und Katze - Mobil im Einsatz im Umkreis von 50 Km rund um Essen, in den Städten: Velbert - Hattingen - Bochum - Witten - Herne - Mülheim - Düsseldorf - Mettmann- Heiligenhaus - Ratingen - Duisburg - Bottrop - Oberhausen - Wuppertal ... und weitere - Sportphysiotherapie - Prävention - Rehabilitation - Schmerztherapien - Post OP Betreuung - Lasertherapie - Magnetfeldtherapie - Faszientherapie - Ganzheitliche Therapien - TCM - Gelenkmobilisation - Kinesiologisches Taping -  Crosstapes - Akutaping - Schallwellentherapie Novafon - Myofasziale Therapie - Faszientherapie - Turniervorbereitung - Manuelle Therapie - Physikalische Therapien - Propriozeptives und isometrisches Training - Trainingsplan Erstellung - Muskelaufbau - Manuelle Sattelpassform Überprüfung - therapeutische Massagen - Stresspunktbehandlung SPM (Pferd, nach Jack Meagher, Claus Teslau) - Myotensive Massagen - Bindegewebsmassage - Narbenmassage - Nervenmassage (Tapping) - Wellnessmassagen - Kälte- und Wärmetherapie - Manuelle Lymphdrainage - Elektrotherapie (TENS, EMS, IFT) - Bewegungstraining  - Dehnungsübungen - Isometrische Übungen - Dry Needling Triggerpunkt Akupunktur - Heilmoor Auflagen - TCM Moxibustion/Moxen, Moxa Rolle/Moxanadeln - Taktiles sensomotorisches Training (Körperband) - Akupressur und mehr