Suche

Bandscheibenvorfall beim Hund - Blutegel, Moxa, Tape & Co.


Hundephysiotherapie - Prävention und Rehabilitation

Schmerztherapie, Blutegel, Massagen, Wärme, Heilmoor, Kinesio Tape, Moxibustion (TCM Moxarolle), Akupunktur, Elektrotherapie, passive und aktive Bewegungsübungen, Propriozeptives Training, u.v.m. Heutzutage sind Behandlungsmethoden in der Hundephysiotherapie ebenso vielfältig und breit gefächert wie in der Human-Physiotherapie.


Alle Maßnahmen der Hundephysiotherapie sollen eine tierärztliche Behandlung unterstützen und nicht ersetzen.

Nach einem ausführlichen Erstgespräch und einer sorgfältigen physiktherapeutischen Befundung, erstelle ich für Ihr Tier auf Wunsch einen ganz individuellen Behandlungsplan. Immer unter Berücksichtigung von Vorerkrankungen, Vorbefunden, tierärztlicher Befunderhebung und dem aktuellen Zustand Ihres Tieres angepasst.


Ich möchte Ihnen in diesem Blogbeitrag eine häufige und gefürchtete Erkrankung und deren physiotherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten beim Hund vorstellen:


Der Bandscheibenvorfall

Ihr Hund mag sich nicht mehr gern bewegen, ist unlustig, quietscht beim Springen plötzlich auf?


Bandscheibenvorfall beim Hund - Hundephysiotherapie InTakt in Essen und Umkreis NRW

Typische Symptome sind ein- oder beidseitige Schwäche der Hinterbeine mit Bewegungsstörungen, ein in Schonhaltung aufgekrümmter Rücken, herabgesetzte oder erhöhte Berührungsempfindlichkeit, wobei dem Patienten manchmal selbst leichtes Streicheln des Rückens unangenehm ist. Ihr Hund hat Probleme beim Wasserlassen und/oder Kotabsatz und mag keine Treppen mehr steigen?

Es kommt evtl. zu Lähmungserscheinungen an den Beinen oder das Aufstehen und Hinlegen fällt schwer? Bei einem Vorfall im Bereich der Halswirbelsäule verursacht selbst das Anlegen eines Halsbandes Schmerzen.


Wer das bei seinem Hund beobachtet, sollte schnell handeln, denn Alles deutet auf einen Bandscheibenvorfall (Diskopathie) oder eine Bandscheibenvorwölbung (Diskusprolaps) hin.

Je nach Ausmaß und Lokalisation verursacht das Schmerzen, die sehr stark sein können und zusätzlich Muskelverhärtungen oder Muskelatrophien nach sich ziehen.


Ein Bandscheibenvorfall ist eine schwere Erkrankung und IMMER behandlungsbedürftig.

Ein schwerer Bandscheibenvorfall kann Lähmungen bis hin zu einer Querschnittslähmung verursachen. Je länger das Geschehen unbehandelt bleibt, desto geringer die Aussicht auf Heilung.


Wird zu spät reagiert, können die Folgen irreversibel sein. Eine tierärztliche Vorstellung ist daher zwingend erforderlich! Optimal, im Sinne des Patienten, ist eine gute Zusammenarbeit zwischen Tierarzt und Physiotherapeut. Schnelles Handeln und ein anschließendes umfangreiches Reha Programm begünstigen den weiteren Verlauf.


Im Vordergrund steht die Entschmerzung und Eindämmung des Entzündungsgeschehens, sowie die Auflösung der, durch den Schmerz ausgelösten, muskulären Verspannungen.

Das Augenmerk liegt hierbei sowohl auf der Behandlung von muskulären Nahsymptomen,

als auch auf der Behandlung der neurologischen Fernsymptome.


Schulmedizinisch geschieht dies durch Gabe von Entzündungshemmern, in Einzelfällen erfolgt die lokale Anwendung von Cortison und Lokalanästhetika.

Naturheilkundlich und im Rahmen der ganzheitlichen Therapie, hat sich die Blutegelbehandlung bei Bandscheiben- Vorwölbungen und -Vorfällen, sowie Akupunktur, wärmende Heilmoorpackungen und Moxibustion (Wärmeakupunktur) besonders bewährt.

Begleitend hierzu können physikalische Verfahren, wie Wärmetherapie (z.B. Infrarot), und Elektrotherapie, im Rahmen einer physiotherapeutischen Behandlung, angewendet werden.

Auch das Kinesio Tapig zur Entschmerzung und Muskeltonusregulation, sowie spezielle Weichteiltechniken, können die Behandlung begleiten und sinnvoll unterstützen.


Anfangs absolute Schonung und möglichst wenig Bewegung (kein Treppensteigen, nicht Springen!).

Nachdem die Schmerzen abgeklungen sind, ist eine weiterführende gezielte Physiotherapie dringend anzuraten. Die weitere Versorgung erfasst den Hund in seiner Gesamtheit und in seiner individuellen Ausprägung.


Belastungsprogramm zum Muskelaufbau, sowie Erhalt der Beweglichkeit durch passive und aktive Bewegungsübungen unter physiotherapeutischer Anleitung. Gezielter Muskelaufbau und gleichzeitige Lockerung der verspannten Muskeln um den betroffenen Bereich der Wirbelsäule helfen dabei, weitere Schäden zu verhindern und die Beweglichkeit zur erhalten. In jedem Fall ist eine konsequente physiotherapeutische Kontrolle erforderlich, um Überlastungen und Fehlhaltungen frühzeitig zu korrigieren.


Ich habe aus meinem Repertoire einige Therapie Möglichkeiten noch einmal für Sie zur Übersicht zusammengestellt:

Blutegeltherapie bei Bandscheibenvorfall Hund - Hundephysiotherapie

Blutgeltherapie:

Bei diesem Hund habe ich 1 Blutegel sowohl an die Medulla Oblongata im Kopfbereich, als auch an den, vom Bandscheibenvorfall betroffenen Wirbel angesetzt.


(Das verlängerte Rückenmark = Medulla oblongata gehört zum Zentralnervensystem ZNS!)


TCM Moxatherapie TCM Wärmeakupunktur Bandscheibenvorfall Hund

Moxibustion / Moxarolle:

Bei dieser Hündin kam die Moxatherapie mit raucharmer Moxarolle (Wärmeakupunktur), zur Schmerzlinderung, Muskelentkrampfung und Stoffwechselregulation zum Einsatz.


Hundephysiotherapie TENS Elektrotherapie bei Bandscheibenvorfall

Elektrotherapie:

Dieser Rüde wurde mit TENS Elektrotherapie zur Entschmerzung entlang der langen Rückenmuskulatur behandelt.


Massagen beim Bandscheibenvorfall - Muskeltonusregulation & Schmerztherapie

Massagen/Weichteiltechniken:

Entkrampfende Massagen zur Lockerung der Muskulatur, Durchblutungsförderung und Schmerztherapie.


Kinesio Tape beim Hund - Bandscheibenvorfall

Kinesio Tape:

Schmerztherapie und Muskeltonusregulation.


Sollten Sie Fragen haben, stehe ich Ihnen und ihrem Hund gerne beratend zur Seite und informiere Sie über mein Therapieangebot.

Damit Ihr Tier wieder Freude an der Bewegung hat - Fit & InTakt in jedem Alter!

Eure Andrea

www.intakt-tierphysiotherapie.de


InTakt Tierphysiotherapie

Mobile Pferdephysiotherapie • Hundephysiotherapie • Katzenphysiotherapie Osteopathie & Blutegeltherapie • ganzheitliche Therapien

für Pferd - Hund & Katze 

Andrea Küster

45257 Essen~Umkreis NRW

Tierphysiotherapie - Pferdephysiotherapie - Hundephysiotherapie - Katzenphysiotherapie - Katzenosteopathie - Pferdeosteopathie - Hundeosteopathie - Blutegeltherapie für Pferd, Hund und Katze - Mobil im Einsatz im Umkreis von 50 Km rund um Essen, in den Städten: Velbert - Hattingen - Bochum - Dortmund - Witten -Herne - Herten - Castrop-Rauxel - Mülheim - Düsseldorf - Mettmann- Heiligenhaus - Ratingen - Duisburg - Recklinghausen - Marl - Bottrop - Oberhausen - Wuppertal ... und weitere - Sportphysiotherapie - Prävention - Rehabilitation - Schmerztherapien - Post OP Betreuung - Lasertherapie - Magnetfeldtherapie - Faszientherapie - Ganzheitliche Therapien - TCM - Gelenkmobilisation - Kinesiologisches Taping -  Crosstapes - Akutaping - Schallwellentherapie Novafon - Myofasziale Therapie - Faszientherapie - Turniervorbereitung - Manuelle Therapie - Physikalische Therapien - Propriozeptives und isometrisches Training - Trainingsplan Erstellung - Muskelaufbau - Manuelle Sattelpassform Überprüfung - therapeutische Massagen - Stresspunktbehandlung SPM (Pferd, nach Jack Meagher, Claus Teslau) - Myotensive Massagen - Bindegewebsmassage - Narbenmassage - Nervenmassage (Tapping) - Wellnessmassagen - Kälte- und Wärmetherapie - Manuelle Lymphdrainage - Elektrotherapie (TENS, EMS, IFT) - Bewegungstraining  - Dehnungsübungen - Isometrische Übungen - Dry Needling Triggerpunkt Akupunktur - Heilmoor Auflagen - TCM Moxibustion/Moxen, Moxa Rolle/Moxanadeln - Taktiles sensomotorisches Training (Körperband) - Akupressur und mehr