Suche

Was tun, wenn die Muskulatur „schlapp“ macht?

Ihr Hund ist bereits älter und baut in der letzten Zeit Muskulatur ab, oder Sie möchten ihren Hund post-operativ langsam wieder antrainieren?

Für einen schonenden Muskelaufbau, bzw. Erhalt der Muskulatur sorgt das regelmäßiges Training auf Balancekissen und Co.

Hier sehen wir eine fleißige Kleine bei ihrem täglichen Training mit ihrer Besitzerin. Die Hündin ist eine wahre Streberin geworden. Sie liebt ihr Training und hat eine schöne Hinterlauf Muskulatur entwickelt.
Balancekissen Training Muskelaufbau Hunde Physiotherapie

Nur eine gut „funktionierende“ kräftige aber auch geschmeidige Muskulatur, kann die Gelenke unterstützen.


Gerade für ältere Tiere oder Tiere mit Gelenkverschleiß ist dies aber schwierig. Auch nach Bandscheibenproblemen oder nach Kreuzbandriss OP kann man einen Hund vorsichtig wieder aufbauen. „Bewegung“ vor Belastung ist das Zauberwort! Kräftigung der Tiefenmuskulatur und Anregung der Propriozeption. Die unterschiedlichen Noppen auf dem Kissen regen gleichzeitig die Durchblutung in den Pfoten an und üben einen bestimmten Reiz über die Pfoten aus, welcher über Rezeptoren an das Gehirn geleitet wird.

Muskelaufbautraining ist nicht nur wichtig für kranke oder ältere Tiere, sondern dient der Prävention und allgemeinen Fitness ihres Vierbeiners. Dabei kommt natürlich der Spaß nicht zu kurz!


Effektiv:

✓ Bei Gelenkerkrankungen

✓ Post-OP (z.B. nach Kreuzbandriss)

✓ Koordinationsschwierigkeiten

✓ Patellaluxation

✓ Muskelabbau durch Schonhaltungen

✓ u.V.m.


Ziel:

✓ Förderung der Koordination und Kräftigung der Tiefenmuskulatur

✓ Schonender Muskelaufbau/Erhalt der Muskulatur ohne Gelenküberlastung

✓ Isometrisches Training für Rücken und Gliedmaße

✓ Förderung der Körperwahrnehmung

✓ Mentales und körperliches Training für den Hund

Mit Balancekissen und Co. kann der Besitzer sein Tier effektiv zu Hause in der Wohnung oder im Garten unterstützen. Gerne zeige ich Ihnen verschiedene Übungen für ihr Tier und berate Sie bei den Trainingsgeräten.

Auch wenn die Übungen so „unspektakulär“ aussehen, weil sich so „wenig bewegt“, dieses Training, nur wenige Minuten am Tag, sind anstrengend und haben einen großen Effekt. Je nach Krankheit/Konstitution und Auffassungsgabe des Tiers, können Sie sowohl Spaß und Muskelaufbau (mit oder ohne Leckerchen), als auch Gehorsamstraining, miteinander kombinieren.

Wichtig!!! Die Übungen von erfahrenen Therapeuten zeigen lassen, das Trainingspensum, nach Anleitung, langsam steigern! Nicht jede Übung ist für verschiedenen Krankheitsbilder geeignet! Erfahrene Therapeuten klären Sie auf.

Bei Fragen dürfen Sie mich gerne kontaktieren. Mein umfangreiches Therapieangebot bietet viele Möglichkeiten, bei denen ich Sie und ihren Vierbeiner zu Hause unterstützen kann und erstelle Ihnen einen individuellen Therapieplan.

Begriffserklärung:


Isometrisches Training

Beim isometrischen Training handelt es sich um eine besondere Form des Krafttrainings durch isometrische Kontraktion, wobei Muskeln angespannt werden, aber nicht ihre Länge ändern. Isometrisch aus iso (=gleich) und metrisch (=das Maß betreffend) bedeutet wörtlich „gleichen Maßes“ und bedeutet hier „gleich lang“, „von unveränderter Länge“. Anders als beim dynamischen (auxotonischen) Training wird dabei der Muskel nicht bewegt, sondern ein Druck oder Zug aufgebaut und für mehrere Sekunden gehalten. Regelmäßig betrieben, erhöht isometrisches Training die Muskelkraft mit sehr geringem Zeitaufwand.


Propriozeptives Training

Propriozeption bezeichnet die Wahrnehmung von Gelenkstellung, Muskelspannung, Bewegungsrichtung und Lage des Körpers im Raum. Propriozeptionstraining schult auch die Reaktionsfähigkeit. Ein Körper verfügt über Propriozeptoren, die ständig wichtige Informationen über Körperhaltung, Muskelspannung und Gelenkstellung an das Gehirn weitergeben. Das Gehirn verarbeitet diese Informationen und gibt entsprechende „Befehle“ an die Muskulatur weiter (anspannen, entspannen). Diese Informationsübermittlung erfolgt über bestimmte Leitungsbahnen des Nervensystems. Die Geschwindigkeit der Übermittlung kann trainiert werden. Je schneller die Reaktionsfähigkeit, desto größer der Schutz vor Verletzung.


#Balancetraining#Hundefitness#hundephysiotherapie#Muskelaufbaubeimhund#sporthundetraining#hundereha#isometrischestraining#propriozeptivestraining#tierphysiotherapie


Damit Ihr Tier wieder Freude an der Bewegung hat - Fit & InTakt in jedem Alter!

Eure Andrea

www.intakt-tierphysiotherapie.de

Hund - Katze - Pferd

InTakt Tierphysiotherapie

Andrea Küster

Ab 45257 Essen - Mobil in NRW

Tierphysiotherapie - Osteopathie - Dorn-Therapie - Pferdephysiotherapie - Hundephysiotherapie - Katzenphysiotherapie - Katzenosteopathie - Pferdeosteopathie - Hundeosteopathie - Blutegeltherapie für Pferd, Hund und Katze - Mobil im Einsatz im Umkreis von 50 Km rund um Essen, in den Städten: Velbert - Hattingen - Bochum - Witten - Herne - Mülheim - Düsseldorf - Mettmann- Heiligenhaus - Ratingen - Duisburg - Bottrop - Oberhausen - Wuppertal ... und weitere - Sportphysiotherapie - Prävention - Rehabilitation - Schmerztherapien - Post OP Betreuung - Lasertherapie - Laserakupunktur - Magnetfeldtherapie - Biostimulation - Informationstherapie - Einschwingen von Substanzen - Faszientherapie - Ganzheitliche Therapien - TCM - Gelenkmobilisation - Kinesiologisches Taping -  Crosstapes - Akutaping - Schallwellentherapie Novafon - Myofasziale Therapie - Faszientherapie - Turniervorbereitung - Manuelle Therapie - Physikalische Therapien - Propriozeptives und isometrisches Training - Trainingsplan Erstellung - Muskelaufbau - Manuelle Sattelpassform Überprüfung - therapeutische Massagen - Stresspunktbehandlung SPM (Pferd, nach Jack Meagher, Claus Teslau) - Myotensive Massagen - Bindegewebsmassage - Narbenmassage - Nervenmassage (Tapping) - Wellnessmassagen - Kälte- und Wärmetherapie - Manuelle Lymphdrainage - Elektrotherapie (TENS, EMS, IFT) - Bewegungstraining  - Dehnungsübungen - Isometrische Übungen - Dry Needling Triggerpunkt Akupunktur - Heilmoor Auflagen - TCM Moxibustion/Moxen, Moxa Rolle/Moxanadeln - Taktiles sensomotorisches Training (Körperband) - Akupressur und mehr